Zwischenwelten BONDAGE EINSTEIGER*INNEN KURS

Zwischenwelten BONDAGE EINSTEIGER*INNEN KURS BONDAGE EINSTEIGER*INNEN KURS mit Urban Sord   Workshop Inhalt Basics über Anatomie und Risiken Material und Sicherheit Basisknoten: Single Column Tie und Hitches In Verbindung sein durch das Seil, Dynamiken und Dramaturgie Inspirationen für freies Fesseln viel Zeit zum Ausprobieren und Üben sowie Austausch. inkl. Handout Für wen ist der Workshop…

BONDAGE EINSTEIGER*INNEN KURS

mit Urban Sord

 

Workshop Inhalt

Basics über Anatomie und Risiken
Material und Sicherheit
Basisknoten: Single Column Tie und Hitches
In Verbindung sein durch das Seil, Dynamiken und Dramaturgie
Inspirationen für freies Fesseln
viel Zeit zum Ausprobieren und Üben sowie Austausch.
inkl. Handout

Für wen ist der Workshop gedacht?
Alle, die die Basics erlernen oder wieder auffrischen möchten. Einzelpersonen sind willkommen, der Workshop ist so aufgebaut, dass du alleine kommen kannst.
Dieser Workshop wird in Deutscher Sprache stattfinden.

 

Datum und Zeit
Samstag 10.02.24 | 13.30 – 18

 

Ort
Der Workshop findet in Zürich statt – der genaue Ort wird nach Anmeldung bekanntgegeben.

 

Kosten
CHF 80 pro Person
Geld soll kein Hinderniss sein. Falls du nicht den vollen Betrag bezahlen kannst, werden wir eine Lösung finden, melde dich bei mir!

 

Anmeldung
michelina@zwischenwelten.ch

 

Werte
Mit deiner Anmeldung erklärst du dich mit unseren Werten und AGB einverstanden. Bitte lies dir alles genau durch, das Betreten unserer Räume setzt voraus, dass du dich mit dem gesamten Text auseinandergesetzt hast.

 

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden!

 

Wer leitet diesen Workshop?
Urban hat als kleines Kind schon mit Seilen hantiert. Heute ist er etwas grösser, die Liebe zum Klettern und Atemberaubendem ist ihm geblieben. In der Zwischenzeit beschäftigte er sich mit dem Studium der bildenden Kunst, mit Theaterspielen, als Ingenieur, mit Akupressur, mit viel Aktivismus und dem Leben in polyamoren Beziehungen.

 

Was ihn vor einigen Jahren zum Bondage brachte, war die Neugierde, andere Rollen als die des aktiven und bestimmenden Parts in romantischen Beziehungen zu erleben. Schnell fand er heraus, dass es noch viel mehr zu entdecken gab.

 

In den Sessions die er gibt, sind ihm die Symmetrie der Linien und Knoten nicht so wichtig – solange das Gefühl stimmt. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Emotion. Er mag es, die gesamte Bandbreite zu bespielen: Von Ekel über Spannung, von Schmerz bis Erregung, von Ausgestellt sein und Scham, Erregung bis Bedrohung, Traurigkeit bis Geborgenheit. Folgt man der Dramaturgie seines Stücks, würde man nicht vermuten, dass er improvisiert. Sein Handeln fühlt sich unglaublich präsent und verbunden an, dennoch leicht und mühelos.

 

Urban hält Sessions und Workshops auf Deutsch, Englisch und Französisch.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner