Hook-Suspension

sara_queer
Beiträge: 23
Registriert: Sa 24. Sep 2011, 22:33

Hook-Suspension

Beitragvon sara_queer » So 16. Okt 2011, 02:22

Hallo,

bin bislang einmal -leider mangels ausreichender Hakenanzahl nur beinahe- an Angelhaken aufgehängt worden. Es war auf einer Women-Only-Playparty, und ich sah eine Sub, die von ihrer Top eine Korsettschnürung auf den Rücken gesteckt bekommen hatte: also Haken direkt ins Fleisch gestochen, wo normalerweise bei einem Korsett die Ösen liegen, und dadurch dann Seile als Zierschnürung gefädelt. Sah super aus und machte mich an.... und da erinnerte ich mich, dass mir ein schwuler Bekannter mal von seiner Aufhängung an Haken (bei ihm zwar Fleischer- und nicht Angelhaken) erzählt hatte und ich fragte die zugehörige Top, ob sie dies ebenfalls praktiziere. Als sie bejahte, meldete ich mich - wenn auch etwas ängstlich, aber vor allem neugierig - als Interessentin an, mich von ihr aufhängen zu lassen (nachdem ich sie ein bißchen nach ihrer Erfahrung befragt hatte und beschlossen hatte, ihr bzgl. Safety und Sanety zu vertrauen....)

Zunächst war sie nicht sicher, ob sie im Lauf des Abends überhaupt noch Zeit finden würde. Aber sie fand die Zeit und bearbeitete mich dann gemeinsam mit einer weiteren Frau, welche vor allem meiner Tröstung durch körperliche Zuwendung diente. Die ausführende Top steckte mir die insgesamt leider zu diesem Zeitpunkt nur noch 6 verbliebenen Haken (die müssen ja steril verwendet werden, und alle anderen Haken hatte sie an diesem Abend eben schon mit anderen Gespielinnen benutzt) ins Fleisch: je zwei ober- und unterhalb der Schulterblätter, und zwei in die Pobacken. Daran befestigte sie dann die Seile, die wiederum zum Flaschenzug führten, und daran wollte sie mich hochziehen. Natürlich ist die Gewichtsbelastung pro Haken umso größer, je weniger Haken zur Verfügung stehen. Und im Schulterbereich war es mit nur 4 Haken dann doch zu heftig für mich als Anfängerin. Also erlaubten mir die beiden Frauen, mich mit den Händen noch auf einer Stuhllehne abzustützen. Mein Hintern baumelte aber frei an den Haken in der Luft, und dies war -verbunden mit den Tröstungen durch die "Zweitfrau" - ein unvergeßlich wundervolles Gefühl. Seither will ich das wieder erleben, und beim nächsten Mal ganz!

Es ist aber nicht so einfach, dafür geeignete erfahrene Spielparter/innen zu finden. Die Top kam leider aus den USA und ich hab inzwischen auch ihre Adresse verloren..... In der Tattoo-und Piercing-Szene sind solche Suspensions teilweise auch üblich, aber dann ohne sexuelle Beigaben - ich will es aber im Rahmen eines SM-Settings. Der aktive Part muss sich definitiv medizinisch auskennen und wissen, wo genau und wie tief genau die Haken gestochen werden müssen. Natürlich müßten auch noch ein paar persönliche Rahmenbedingungen stimmen....

Nun aber erstmal die Frage: Wer hat überhaupt Erfahrung (aktiv und/oder passiv) mit dieser Praktik?

Kinky Gruß, Sara
Benutzeravatar
Hellboy
Realer User
Realer User
Beiträge: 692
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 15:49
Wohnort: In der Ostschweiz
Kontaktdaten:

Re: Hook-Suspension

Beitragvon Hellboy » Di 18. Okt 2011, 17:11

Als ich das gelesen habe musste ich gleich mal trocken Schlucken,ich bezeichne mich ja schon als Sadistisch aber dass ist mir persönlich dann doch etwas zu Extrem. :shock:
Aber wem`s gefällt nur zu :!: :!: :!:

:twisted: :twisted: :twisted: :club: @peitsche@ :twisted: :twisted: :twisted:
Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse über meine Knie !!!

http://www.meister-u.jimdo.com
Benutzeravatar
Javier Merino
Realer User
Realer User
Beiträge: 182
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 00:50
Wohnort: Frauenfeld

Re: Hook-Suspension

Beitragvon Javier Merino » Di 19. Mai 2015, 13:36

Erst mal Grüße

Und dann ein ohlala das war echt mutig von dir. Und so gut beschrieben dass sogar mich neugierig darauf gemacht hast wen du jemanden findest der so was macht sag mir bitte Bescheid.
Nicht die Großen Taten der Person der einem gegen Über steht, offenbart einem den waren Charakter dieser Person.
Sondern es sind die Kleinen Taten zwischen den großen Taten, die einem den waren Charakter dieser Person offenbart.
Freak-Power
Realer User
Realer User
Beiträge: 15
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 23:08
Wohnort: Bern - das Schwungrad Europas, der Nabel der Welt !

Re: Hook-Suspension

Beitragvon Freak-Power » Mi 10. Aug 2016, 19:51

...und ich glaub als langjaehriger Sportangler kein Wort. Normale Angelhaken halten ein solches Gewicht niemals aus..schon gar nicht, wenn nur 6 Haken dieses heben sollen..es sei denn, es wurden grosse ( mit Betonung auf GROSS ) Hochseeangelhaken aus Titan oder Chrommolybdarnverbindungen verwendet..

Liest sich nett..okay..aber eher so, als waer da jemandem die Fantasie durchgegangen - die Haken haette es beim geringsten Zug entweder durchs Fleisch gerissen - weil zu dünn - oder gerade gebogen..
Benutzeravatar
Liminality
Realer User
Realer User
Beiträge: 134
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:14

Re: Hook-Suspension

Beitragvon Liminality » Do 11. Aug 2016, 20:25

Freak-Power hat geschrieben:...und ich glaub als langjaehriger Sportangler kein Wort. Normale Angelhaken halten ein solches Gewicht niemals aus..schon gar nicht, wenn nur 6 Haken dieses heben sollen..es sei denn, es wurden grosse ( mit Betonung auf GROSS ) Hochseeangelhaken aus Titan oder Chrommolybdarnverbindungen verwendet..

Liest sich nett..okay..aber eher so, als waer da jemandem die Fantasie durchgegangen - die Haken haette es beim geringsten Zug entweder durchs Fleisch gerissen - weil zu dünn - oder gerade gebogen..


Wenn man nach "Body Suspension with Hooks" googlet, gibts schon ziemlich viele Bilder dazu. Allerdings kann ich nicht wirklich lange hinschauen sonst muss Lady Onyx das Riechsalz holen ; )

LG

Zurück zu „Sadism & Masochism“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast