Belästigung

Benutzeravatar
...13...
Realer User
Realer User
Beiträge: 2607
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 21:25
Wohnort: Affoltern am Albis
Kontaktdaten:

Belästigung

Beitragvon ...13... » Mi 19. Apr 2017, 17:29

Hier gehts zum Blogeintrag. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion.

Natürlich wollen wir Belästigungen hier im Forum vermeiden. Wenn sich jemand belästigt fühlt kann er / sie sich gerne mit Jade (jade@ig-bdsm.ch) oder mir (13@ig-bdsm.ch) in Verbindung setzen. Wie werden dann zusammen schauen was wir dagegen tun können.
Nein, ich entsage nicht, ich liebe jeden, der mir gefällt, und mache jeden glücklich, der mich liebt.
aus: Venus im Pelz, Leopold von Sacher-Masoch

Fetisch, Peitschen, Kleider nach Mass
heaven_sub
Realer User
Realer User
Beiträge: 181
Registriert: Di 19. Jan 2016, 20:29

Re: Belästigung

Beitragvon heaven_sub » Mi 19. Apr 2017, 22:33

Ich möchte noch etwas anmerken was mir bislang nicht bewusst war :
Mit meiner Handynummer ist es, bei entsprechender Einstellung bei Facebook, möglich mein Profil zu finden und somit natürlich auch Name/Nachname sowie weitere Informationen wie familiärer und freundschaftlicher Umkreis.
Ich dachte bis anhin bei Weitergabe der Handynummer gebe ich ja "nichts" preis da diese nicht im Telefonbuch gemeldet ist .
Das nur so am Rande als Tip. Man lernt nie aus..

Liebe Grüsse

HS
Es sind nicht immer Fesseln,
die binden... @hart@
Benutzeravatar
Jade
Realer User
Realer User
Beiträge: 1315
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 08:51
Wohnort: Liechtenstein

Re: Belästigung

Beitragvon Jade » Do 20. Apr 2017, 07:47

Ja, das passiert wenn man bei FB seine Handynummer angibt. Bin auch mal darauf gestossen als ich Nummer aus meinem Handy löschte und war bisschen verwundert darüber, dass ich von der Nummer her auf einige FB Profile gekommen bin. Wollte das noch nicht mal, da mich die Leute die ich löschte ja gar nicht mehr interessierten
Zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde fliegen.
Benutzeravatar
Alea
Realer User
Realer User
Beiträge: 561
Registriert: Di 10. Jun 2014, 10:48
Wohnort: Wil SG

Re: Belästigung

Beitragvon Alea » Do 20. Apr 2017, 08:16

Gutes und wichtiges Thema, wie schon erwähnt, vor allem für Neueinsteiger/innen.

BDSM spezifisch ist mir aufgefallen, das Subs eher dazu tendieren ein "Nein danke, es passt nicht " nicht zu akzeptieren, oder eine deutliche abweisung sogar noch anregend emfinden. Es sind auch eher jene Männer die sich danach sporadisch nochmal melden und nachfragen obs nicht doch passen könne.
Zum glück bisher nur einmal im extemen Rahmen , da hat s geholfen sich zu vernetzen und auszutauschen, weil der Kerl auch andre belästigt hat.
In der Regel reicht es, nicht mehr weiter auf Nachrichten einzugehen, also einfach ignorieren.
Die grösste und einziege Aufgabe ist es, das Leben glücklich zu gestalten.Voltaire
Benutzeravatar
...13...
Realer User
Realer User
Beiträge: 2607
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 21:25
Wohnort: Affoltern am Albis
Kontaktdaten:

Re: Belästigung

Beitragvon ...13... » Do 20. Apr 2017, 09:06

Was auch noch ein wichtiger Punkt sein kann sind die Mailadressen, viele machen diese eher umpersönlich (z.b. simona@... / irgendwas@...) geben aber beim Erstellen der Adresse doch den vollständigen Namen an ohne sich bewusst zu sein, dass diese Angaben dann für den Empfänger sichtbar sind.
Nein, ich entsage nicht, ich liebe jeden, der mir gefällt, und mache jeden glücklich, der mich liebt.
aus: Venus im Pelz, Leopold von Sacher-Masoch

Fetisch, Peitschen, Kleider nach Mass
Benutzeravatar
Sklave von Lady E
Realer User
Realer User
Beiträge: 382
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 10:41
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Belästigung

Beitragvon Sklave von Lady E » Do 20. Apr 2017, 16:56

Hallo Miteinander
Also es ist wie im Leben und BDSM auch Respekt und Anstand gehört einfach zum Leben dazu. Ein NEIN ist immer zu akzeptieren. Im Nachhinein mal ganz höflich nachfragen warum es ein NEIN gab um sich zu verbessern. Ein Mensch ist eine Person welche mit Anstand und Respekt zu behandeln ist.
Man kann heute im Internet über Händynummer/I-Mailadresse alles herausfinden, darum bin ich da vorsichtig geworden und über die Sozalenkanäle findest du sogar alles raus.
Ich wurde auch schon von Dominanten Frauen an Partys belästigt, vor allem mein Allerwertester wurde intensiv gegrabscht. Worauf ich halt nicht so stehe, kommt zum Glück auch an den letzten Partys wo ich meine Herrin Lady E eher seltener vor.
In der Woche stand in der 20 Minute das es ja heute normal seine der Frau an den Busen oder in den Schnitt zulangen im Ausgang sei.
Ich weiss nicht wo die Menschen in den Ausgang gehen, aber ich versteh jeden, welcher hier der andern Person sagen, dass es NICHT geht oder auch der Person welche es extra macht eines aber mit VOLLER Kraft herunterhaut.
Gruss vom Sklave von Lady E @peitsche@
Bin jetzt mit meinem Sklavenstatus, so wie den Name meiner Herrin Lady E und seit ich ihr mit Jahr 2003 Demut dienen darf S.L.E 03 immer auf meinem Rücken verwiegt tätowiert.
Omegas Horizon
Realer User
Realer User
Beiträge: 506
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 14:59

Re: Belästigung

Beitragvon Omegas Horizon » Do 20. Apr 2017, 18:41

Belästigungen gibt es in verschiedenen Situationen und Stadien:
1. Beim Kennenlernen.
2. Unmittelbare Belästigung bei Partys usw.
3. Nach einer Beziehung.
4. Und noch einige mehr.

Das erste Problem beim Kennenlernen auf sozialen Netzwerken lässt sich relativ leicht lösen, in dem eine Person auf »Ignore« gestellt wird. Gibt es sonst keinen Kontakt zur Person, ist die Angelegenheit an sich erledigt. Sie hat keine Möglichkeit mehr, an einen heranzukommen. Sind E-Mail oder sogar Telefonnummer bekannt, ist es aus verschiedenen Gründen problematischer. Auch können in diesem die Betreiber von Plattformen nur beschränkt helfen, weil es sich ausserhalb ihres Einflussbereichs befindet.

Auf Partys usw. hilft als erstes eine klare Kommunikation, reicht das nicht, muss der Veranstalter eingreifen. Niemand kann sich auf einer Party wohl fühlen, nähert sich jemand auf Atemdistanz nach einem klaren Nein, wird sie ständig verfolgt oder auch nur angestarrt. Eine Belästigung kann auf einer SM-Party sehr früh beginnen. Schon Blicke können auf SM-Partys sehr viel störender und beängstigende sein als anderswo.

Nach der Beziehung ist es sehr kompliziert. Üblicherweise besitzen beide Telefonnummern, E-Mail-Adresse und natürlich die Adresse selbst. Oftmals sind vergängliche Bilder im Besitz des Partners oder der Partnerin. Man exponiert sich unausweichlich, das macht angreifbar. Aber das lässt sich nicht verhindern. Wie sollte sonst eine Beziehung aufgebaut werden?

Eine vernünftige Trennung ist ideal, ob sie möglich ist oder in welchem Umfang hängt auch damit zusammen, was der Grund ist. Wird eine Person betrogen, ist es schwierig, ohne Wut auseinander zu gehen. Fühlt sich eine Person betrogen oder hintergangen wird es noch viel komplizierter, weil ein Zustand besteht, der nicht vorhanden ist, eine aber davon überzeugt ist. Dagegen kann der Gegenpart nichts machen, ausser zu versuchen, das Missverständnis aufzulösen, aber das ist oftmals sehr schwierig.

Ein Vermittler sollte mit Bedacht eingeschaltet werden. Erstens: Beide Seiten müssen für eine Aussprache bereit sein – von Versöhnung noch gar nicht gesprochen. Zweitens: Der Vermittler muss neutral sein und von beiden als neutral betrachtet werden. Es ist verlockend, einen Freund oder eine Freundin einzuschalten, aber das kann von der anderen Person als Affront oder Akt der Aggression betrachtet werden. Besonders wenn die Trennung von diesem Part ausging, sogar ein Betrug oder vermeintliche Betrug vorlag.

Wo beginnt eine Belästigung? Auf Partys und auch beim Kennenlernen auf sozialen Plattformen oder dem realen Leben ist es klar. Sobald jemand stoppt sagt, ist es genug. Endet eine Beziehung, bin ich der Meinung, dass die Person über die Distanz entscheidet, die am meisten Distanz will. Wobei es auch Grenzen gibt. Eine Person kann einer anderen schlecht verbieten, an Partys oder Stammtische zu gehen, nur weil sie sich trennten. Hier sollten sich die beiden aus dem Weg gehen. Aber keiner kann dem anderen vorschreiben, sein eigenes Sozialleben zurückzuschrauben. Respektive, wenn jemand diesen Kontakt nicht erträgt, muss er selbst zurückstecken. Idealerweise einigen sich beide, sich aus dem Weg zu gehen. Das ist machbar. Leider läuft es nicht immer ideal.

Verleumdungen, Rufmord usw. sind inakzeptabel, aber beide Seiten müssen damit leben, dass die andere Partei ihre Version der Trennung wiedergibt. Ginge es ihm Bösen auseinander, können sich die Versionen wesentlich unterscheiden. Hier spielen Gefühle eine wesentliche Rolle und die entziehen sich Objektivität. Das liegt in ihrer Natur. Und jedem steht es zu, einige Gefühle zu besitzen, jedem steht es zu, verletzt zu sein und jedem steht es zu, seine Version wiederzugeben, sofern sie nicht offensichtlich unwahr ist.
Eine Theorie zu den Multiversen besagt, dass wir mit jedem Gedanken ein neues Universum erschaffen. Kein Wunder verirren wir uns so häufig.

Zurück zu „Diskussionen zum Blog“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste